Mit einem Klick auf die Sterne bewerten sie den Inhalt dieser Seite:
4.80 von 5 - 100 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Welche Alternativen zur Psychotherapie gibt es?


Was ist Beratung?

   

Die Begriffe „Beratung“, „Lebensberatung“ oder „Psychologischer Berater“ sind in Deutschland nicht gesetzlich geschützt. So oder ähnlich klingende Berufsbezeichnungen sind demnach nicht mit dem Psychologen, dem approbierten Psychotherapeuten oder auch dem Heilpraktiker auf dem Gebiet der Psychotherapie zu verwechseln. Für diese gelten strenge gesetzliche Vorgaben zum Schutz der Patienten, die sich u.a. in der Ausbildung und den Standards ihrer Arbeitsweise niederschlagen. Letztendlich dürfen auch nicht ausgebildete Laien „Beratungen“ anbieten. Hier ist also Vorsicht geboten, ob es sich um ein seriöses Angebot handelt, welches einen geschützten Rahmen bietet. Das gilt nicht nur im Hinblick auf die Finanzierung, die bei solchen Maßnahmen unter Umständen aus eigener Tasche zu bezahlen ist.

Natürlich gibt es Einrichtungen und Institutionen, in denen entsprechend geschultes Fachpersonal Fachberatungen zu psychologisch oder psychosozial relevanten Themen anbieten. An dieser Stelle seinen beispielsweise Erziehungsberatungsstellen, das Jugendamt oder andere Stellen der Sozialarbeit oder der psychosozialen Versorgung genannt. Sie haben alle einen klar umrissenen Auftrag zu erfüllen. Der Gegenstand solcher nichtheilkundlichen psychologischen Beratung besteht, allgemein formuliert, in der Aufarbeitung und Überwindung persönlicher sowie sozialer Konflikte oder sonstiger Zwecke außerhalb derer, die in den Bereich der Heilkunde fallen.

Typische psychosoziale Beratungen sind oft eher kurz und pragmatisch ausgerichtet. Sie dienen neben der Unterstützung von Einzelpersonen, Paaren, Familien oder Gruppen zur Bewältigung von Problemsituationen in den Bereichen Familie, der Partnerschaft, im Beruf oder in der Erziehung. Beratungen können aus einer einzigen oder mehreren Sitzungen bestehen. Häufigkeit, Abstände und Gesamtdauer des Beratungsprozesses werden jeweils individuell angepasst und abgesprochen.

Hierbei kommen in der Regel auch psychologische und psychotherapeutische Techniken zum Einsatz, die der Psychotherapie entlehnt sind. Während jedoch Psychotherapie zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Störungen mit Krankheitswert ist, geht es bei der psychologischen Beratung um Hilfestellungen für meist psychisch gesunde Menschen mit konkreten Lebensproblemen.

 

© Szuwart Psychotherapie    


Wo gibt es Erziehungsberatung für Eltern, Kinder und Jugendliche?

Was ist Coaching?

Was ist Supervision?

Was sind Entspannungsverfahren?

Statt Psychotherapie Sport, Yoga oder Mediation?

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Es werden nur Cookies verwendet die zum Betrieb dieser Seite benötigt werden. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ja, ich bin einverstanden Nein, ich akzeptiere keine Cookies