Mit einem Klick auf die Sterne bewerten sie den Inhalt dieser Seite:
5.00 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.


Ist eine Diagnose unbedingt nötig  für eine Psychotherapie?

 

Eine Voraussetzung für eine Psychotherapie ist die Diagnose einer psychischen Erkrankung. Psychotherapie gilt im deutschen Gesundheitssystem als Heilbehandlung, die so grundsätzlich jedem Erkrankten zugänglich gemacht wurde. Das deutsche Angebot ist im weltweiten Vergleich einmalig. In nur wenigen anderen Ländern auf der Welt werden Psychotherapien vom Gesundheitssystem finanziert und so allgemein zugänglich gemacht. Das ist auf der einen Seite ein großer Gewinn, allerdings bringt dies auch Probleme mit sich.

Es ist beispielsweise leider immer noch so, dass Psychotherapie eben nur im Krankheitsfall gewährt wird und nicht etwa präventiv verordnet werden kann und entsprechend vorbeugend nicht finanziert wird, auch wenn es oft sehr sinnvoll wäre.

 

© Szuwart Psychotherapie    


Welche Störungen und Diagnosen werden behandelt?

Muss ich erst „krank“ sein oder „verrückt werden“, um Hilfe zu bekommen?

Welche Schwierigkeiten bereiten Diagnosen und die ICD-10?

Welche Nachteile können mir durch eine Psychotherapie z.B. im Beruf entstehen?

Wo kann ich Diagnosen, Diagnose-Schlüssel und Codierungen nachschlagen und was muss ich dabei beachten?

 
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.