Mit einem Klick auf die Sterne bewerten sie den Inhalt dieser Seite:
4.76 von 5 - 41 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Bin ich hier richtig?

Was ist eigentlich Psychotherapie?

Wann ist eine Psychotherapie angebracht oder nötigt?

Was sind die Ziele einer Psychotherapie?

Wie und warum wirkt Psychotherapie?

Welches psychotherapeutische Verfahren soll ich wählen?


Welche Nebenwirkungen kann eine Psychotherapie haben?

 

Wie jede zwischenmenschliche Begegnung oder ein eingenommenes Medikament kann auch eine Psychotherapie zu unerwünschten und unangenehmen Nebenwirkungen führen. Es können z.B. negative Gefühle, vergessen geglaubte Erinnerungen, innere Konflikte usw. auftreten und spürbar werden. Teilweise ist diese Reaktivierung gewollt, um die zugrundeliegenden Erfahrungen überhaupt verarbeiten zu können. Das kann allerdings schon mal recht fordernd und anstrengend sein. Dennoch sind Überforderung und Orientierungslosigkeit in der Psychotherapie nicht vorgesehen und sollten dem Behandler unbedingt zurückgemeldet werden. So kann eine Beruhigung eingeleitet und konstruktiv mit den Nebenwirkungen und ihren Bedeutungen umgegangen werden.

Für Eltern und Lehrer ist es wichtig zu wissen, dass auch Kinder und Jugendliche im Laufe des therapeutischen Prozesses ein anderes oder neues Verhalten zeigen können. Manchmal werden sie dann als anstrengender oder konfliktfreudiger erlebt. Jedoch sind dies meist nur vorübergehende Phasen, die der Verarbeitung und Integration dienen.

 

© Szuwart Psychotherapie